Mit diesen Ratschlägen werdet ihr erfolgreiche Promoter

Promoter werden, das ist ziemlich einfach: Sedcard ausfüllen und schon könnt ihr euch auf die Jobs von Agenturen bewerben. Doch wie könnt ihr euch von euren Kollegen abheben, langfristig erfolgreich sein und irgendwann die Promotion-Lieblinge jeder Promotionagentur sein? Dafür müsst ihr bei euren Promotions stets die Arbeit zur Zufriedenheit der Kunden erledigen und einen guten Eindruck hinterlassen. Wie euch das gelingt, erfahrt ihr in diesem Artikel.

Das Grundmaterial eines guten Promoters

Wie auch bei jedem anderen Job, passt die Arbeit eines Promoters nicht zu jedem. Einige Charakterzüge und Eigenschaften vereinfachen euch die Arbeit als Promoter ungemein. Viele Agenturen setzen diese ohnehin voraus. Dazu gehört zunächst einmal, dass ihr aufgeschlossen seid und gerne auf andere Menschen zugeht. Dabei solltet ihr selbstbewusst auftreten und eine freundliche Ausstrahlung haben. Schließlich erwarten eure Arbeitgeber, dass ihr Andere von der Marke überzeugen könnt! Das ist natürlich einfacher, wenn euch Schüchternheit oder mangelndes Selbstbewusstsein nicht im Wege stehen.

Für die Gespräche mit potentiellen Kunden ist es außerdem von Vorteil, wenn ihr über eine gute Auffassungsgabe verfügt und Gespräche zielgerichtet führen könnt. Ihr könnt dann flexibel auf euren Gegenüber eingehen. So könnt ihr auch in kurzen Gesprächen von eurem Produkt überzeugen. Dies führt zu einer effizienten Arbeitsweise. Bei manchen Aufträgen könnt ihr auf diesem Wege sogar zusätzlich zu eurem Gehalt eine hohe Provision verdienen.

Daneben sollte eine selbstständige Arbeitsweise zu euren größten Stärken zählen. Oft seid ihr alleine oder mit anderen Promotern bei den Aufträgen vor Ort. Eure Auftraggeber stehen für weitere Nachfragen während des Einsatzes nicht zur Verfügung. Damit habt ihr zwar viele Freiheiten, aber auch eine große Verantwortung. Das sollte euch keine Angst machen.

Findet ihr euch bei diesen Voraussetzungen wieder? Glückwunsch! Dann verfügt ihr über das Grundmaterial eines guten Promoters. Zusätzlich solltet ihr bei den Promotionjobs stets auf ein gepflegtes Äußeres achten. Die potentiellen Kunden erhalten durch euch als Aushängeschild der Marke einen ersten Eindruck. Und der soll natürlich positiv sein.

Vorbereitung ist alles

Ein gut gemeinter Tipp, bevor ihr richtig loslegt: Übt eure Selbstpräsentation oder trainiert mögliche Verkaufstricks an Freunden oder Verwandten. Wirkt ihr wirklich so freundlich wie ihr denkt? Nehmen euch andere vielleicht als aufdringlich wahr? Sind eure Verkaufsargumente wirklich unschlagbar? Solltet ihr euch besser eine andere Taktik überlegen? Das Feedback könnt ihr dann beim eigentlichen Auftrag umsetzen. Ihr fühlt euch durch die Vorbereitung sicherer und selbstbewusster. Außerdem bekommt ihr so ein Gefühl für verschiedenen Situationen bei der Promotion.

Um in Gesprächen zu überzeugen, solltet ihr euch natürlich auch mit dem Produkt oder dem Unternehmen, die ihr vertretet, gut auskennen. Oft unterstützt euch die Agentur mit einer Briefing-Mappe, in denen du beispielsweise Tipps und Tricks für erfolgreiche Verkaufsgespräche sowie Produkt- und Firmenpräsentationen finden kannst. Wenn du dich auch damit ausführlich auseinandergesetzt hast, bist du optimal auf deinen Job vorbereitet.

Ihr seht also: Um ein erfolgreicher Promoter zu werden, sind zwar etwas Talent und bestimmte Eigenschaften von Vorteil, aber ohne eure Initiative sind sie nicht viel wert. Vorbereitung ist alles! Das heißt in erster Linie: Füllt eure SedCard aus und beachtet die hier beschriebenen Ratschläge! Wenn ihr diese Tipps umsetzt, steht eurer Karriere als Promoter nichts mehr im Wege. Der nächste Schritt in eurer Karriere: eine Sedcard ausfüllen! Wie ihr das macht, erfahrt ihr hier. Schaut ansonsten auch gerne bei Facebook oder Instagram vorbei, damit ihr auf dem Laufenden bleibt!

%d Bloggern gefällt das: